Frau mit hörbehindertem Kleinkind wird geschlagen und beleidigt – Zeugen gesucht !

Krefeld (ots)
Gestern (02.02.2016) zwischen 15:00 Uhr und 15:15 Uhr fuhr eine 39-jährige Krefelderin mit ihrem 3-jährigen hörbehinderten Kind in der Regionalbahn RE11 von Duisburg nach Krefeld. Das Kind begann im Zug zu weinen und ließ sich nicht sofort beruhigen. Ein älteres Ehepaar, welches in unmittelbarer Nähe saß, fühlte sich offensichtlich durch das weinende Kleinkind gestört. Zuerst beleidigten sie die Mutter, die mit einem osteuropäischen Akzent sprach, mit ausländerfeindlichen Äußerungen. Dann beleidigten sie auch noch das Kind auf das Übelste mit menschenverachtenden Worten. Das Ehepaar, die Frau mit dem Kind und eine Zeugin stiegen am Hauptbahnhof Krefeld aus dem Zug. Da die älteren Herrschaften weggehen wollten, ohne das Eintreffen der Polizei abzuwarten, versuchte die Krefelderin, das Pärchen mit dem Handy zu fotografieren. Um dies zu verhindern, ging die unbekannte Frau auf die Mutter los und schlug ihr die Handtasche gegen den Arm. Anschließend entfernte sich das Ehepaar in Richtung Hansa Zentrum. Laut Zeugenaussage soll dieses Ehepaar öfter mit dem Regionalexpress RE11 von Duisburg nach Krefeld fahren. Die Polizei bittet daher um sachdienliche Hinweise, die zur Identitätsfeststellung des Pärchens führen können.

Die beiden werden wie folgt beschrieben:

Der Mann:

  • circa 60 Jahre alt und
  • circa 1,60 m groß
  • kurze graue Haare
  • er trug eine Brille und
  • eine auffällige lilafarbige Jacke

Die Frau: 

  • ebenfalls um die 60 Jahre alt und
  • circa 1,60 m groß
  • kurze hellbraune Haare
  • sie trug eine kurze, dunkellila Jacke und
  • eine schwarze Handtasche

Ihre Hinweise nimmt die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151/634-0 entgegen.