Brutaler Raubüberfall auf Rentnerin

In der Nacht wurde in Krefeld Fischeln auf eine 85 Jährige Rentnerin ein Raubüberfall verübt. Drei Täter sollen in die Wohnung eingedrungen sein. Die Frau wurde ausgeraubt und gefesselt zurückgelassen, ihr geht es den Umständen entsprechend. Die Rentnerin konnte sich selber aus ihrer Lage befreien und die Polizei alarmieren.

Pressemitteilung der Polizei Krefeld:

Krefeld (ots) – Heute (20.07.2015) gegen 02:30 Uhr in der Nacht verschafften sich drei unbekannte Täter Zugang zu einem Haus an der Kimplerstraße in Krefeld Fischeln. Die Männer brachen das Kellerfenster auf und gelangten so ins Haus.

Hier begaben sich die maskierten Männer in das Schlafzimmer, in dem die 85-jährige Bewohnerin schlief. Die allein anwesende Frau wurde wach, als sich ihr die Täter näherten. Mit einem osteuropäischen Akzent forderten die Räuber die Schlüssel des Safes von ihr. Während ein Mann die Geschädigte festhielt und mit Tüchern fesselte, durchwühlten die beiden Mittäter das Zimmer. Dabei fanden sie auch ein Schlüsselbund mit dem Schlüssel zum Safe. Nach dem Öffnen des Safes nahmen sie Bargeld und Schmuck an sich und entfernten sich unerkannt.

Die 85-Jährige konnte sich nach kurzer Zeit selbst befreien und alarmierte die Polizei.

Die Geschädigte wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen, Lebensgefahr besteht nicht.

Das Haus wurde durch die Polizei umfangreich auf Spuren untersucht. Die Auswertungen und Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Von den drei Tätern liegt die folgende Beschreibung vor: alle Männer waren etwa 170 bis 180 cm groß. Ein Mann war auffallend schmächtig und wirkte eher wie ein Jugendlicher. Alle waren dunkel bis schwarz gekleidet. Sie trugen Handschuhe und schwarze Masken mit Augenschlitzen.

Um diese schwerwiegende Straftat aufzuklären ist die Polizei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Meldungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen werden erbeten unter Tel.: 02151/634-0. (739/Kni.)