Drogenfund bei Unfallaufnahme

Krefeld (ots) – Am Donnerstagmorgen (16. Februar 2017) hatte ein Mann am Hauptbahnhof gleich doppeltes Pech. Erst hatte er einen Unfall, dann fanden Polizeibeamte Drogen in seinem Rucksack.

Gegen 8:50 Uhr fuhr ein 24-jähriger Mann mit seinem Audi auf dem Ostwall in Richtung Kölner Straße. Etwa in Höhe der Bus- und Bahnhaltestelle gegenüber des Hansazentrums stieß der Fahrer mit einem Fußgänger zusammen, der am Hauptbahnhof bei Rotlicht den Fußgängerüberweg überquerte. Der 39-jährige Mann aus Mönchengladbach wurde bei dem Unfall verletzt und wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Während der Verkehrsunfallaufnahme fanden die Beamten im Rucksack des 39-Jährigen Drogen. Diese wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren. (160)