Explosion im Chempark-Uerdingen mit Stickstoffaustritt

Am 05.08 ging gegen 14:03 Uhr der Notruf in der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld zu einer Explosion im Krefeld-Uerdinger Chempark ein. Die Disponenten lösten umgehend Vollalarm für die Feuerwehren in ganz Krefeld aus und forderten im Laufe des Einsatzes überörtliche Hilfe aus Duisburg und Düsseldorf an.
11830907_966216823399979_2087769629_n
Zahlreiche Einsatzkräfte warten auf weitere Befehle.

Bei der Explosion, die vermutlich aufgrund eines kurzzeitigen verbinden von Stickstoff und Titandioxid ausgelöst  wurde, wurden insgesamt 12 Menschen, darunter vier schwer- und acht leicht verletzt. Der Pressesprecher der Feuerwehr Krefeld sagte:
„Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung. Wir führen weiterhin Messungen durch, wobei uns aber bisher keine bedrohlichen Werte aufgefallen sind´´

11853846_966216810066647_1123726033_n
Austritt von Stickstoff im Chempark

In einer öffentlichen Meldung teilte der Chempark heute Nachmittag gegen 16 Uhr folgende Neuigkeiten mit.

Zwar zählen wir inzwischen 20 Personen, die im Zuge der Explosion verletzt wurden. Denn heute haben sich weitere Mitarbeiter beim Werksarzt gemeldet. Glücklicherweise befinden sich aber nur noch zwei davon in stationärer ärztlicher Behandlung. Der gestern noch intensivmedizinisch betreute Mitarbeiter wurde inzwischen auf die Normalstation verlegt. Wir wünschen weiter gute Besserung!

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat Proben von aufgebrochenen Eternit-Fassadenplatten des betroffenen Gebäudes genommen und hierin erwartungsgemäß gebundene Asbestfasern festgestellt. Außerhalb des gesicherten Betriebsbereichs gibt es jedoch keine Anhaltspunkte für eine Belastung. Die weithin sichtbare, weiße Staubwolke bestand aus Stickstoff und Titandioxid-Pigmenten, die bei Huntsman hergestellt werden.

Die Unfallstelle ist gesichert und wird nun von speziellen Kräften untersucht. Wir bedanken uns bei allen beteiligten Einsatzkräften für die gute und schnelle Hilfe. Vielen Dank auch an alle User die uns bei der Berichterstattung mit ihren Beobachtungen und Bildern unterstützt haben.

Im Einsatz waren folgende Kräfte:

 

Aus Krefeld
Feuer- und Rettungswache 1
Feuer- und Rettungswache 2
Freiwillige Feuerwehr Fischeln
Freiwillige Feuerwehr Traar
Freiwillige Feuerwehr Oppum
zahlreiche RTW von Rettungswachen
THW OV-Krefeld
DRK mit Betreuungsgruppe
Malteser mit KdoW, ELW, RTW, RTW,
KTW, KTW, GW-San, GW-BHP

Aus Duisburg
Rüstgruppe
ÜManVS-Komponente
Christoph 9

Aus Düsseldorf
Rüstgruppe
ÜManVS-Komponente
Hummel

Außerdem war eine ÜManVS-Komponente aus dem Rhein-Kreis-Neuss und weitere Einsatzkräfte vor Ort.

Die angefahrenen Einsatzkräfte sind auch nochmal im folgenden Video zu sehen:

Bericht: Fiedler M.
Video: Einsatzkräfte Duisburg Rheinhausen

Kommentar verfassen