Großbrand in Witten: 150 Feuerwehrleute im Einsatz

Witten

Gegen 12:15 Uhr kam es in einem Wittener Gewerbegebiet zu einem Brand in einer Halle eines Automobilzulieferers. Es stehen ca. 20.000 Liter Öl und Granulate in Flammen. Es ist nicht bekannt ob Giftstoffe freigesetzt wurden, auch gestalten sich die Löscharbeiten aufgrund der Einsturzgefahr der Halle schwierig. Die Feuerwehr und das Landesumweltamt sind mit mehreren Messfahrzeugen im Einsatz um eine Gefahr für die Bevölkerung frühzeitig zu erkennen. Auch werden weitere Öltanks, die sich in unmittelbarer Nähe der brennenden Halle befinden gekühlt um eine Explosion dieser zu verhindern. Zwischenzeitlich wurde die Autobahn 44 an der Einsatzstelle gesperrt, des weiteren wurden Autofahrer gebeten den Bereich weiträumig zu umfahren. Zur Stunde ist der Brand zwar unter Kontrolle aber noch nicht gelöscht. Die Sperrung der A 44 ist aufgehoben. Anwohner werden weiterhin gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Über die Brandursache ist zur Stunde nichts konkretes bekannt.

/HUE