Krefelder Feuerwehr goes „NINA“

Krefeld. Die Feuerwehr Krefeld ist nun auch in das App-Warnsystem „NINA“ des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) aktiv. Bei Großbränden mit giftigen Rauchwolken, Bombenentschärfungen, Chemieunfällen und anderen Großschadenslagen kann die Feuerwehr nun auf diese App zusätzlich zum Bürgertelefon und den Sirenen als Warnsystem nutzen. Sirenen sind in der Warnkette das letzte Mittel und werden nur im allergrößten Notfall ausgelöst (Compo, 2012).

In Krefeld gibt es aktuell 34 Sirenen, dieses soll jedoch in den nächsten Monaten und Jahren auf 46 erhöht werden. Gerade in den Randbezirken wie Hüls-Nord, Forstwald und Oppum ist das Sirenennetz noch nicht so stark ausgebaut.

Um das Warnsystem 24 Stunden nutzen zu können, sind rund 20 Mitarbeiter der Feuerwehr in das System eingewiesen und können es auslösen.

Die Feuerwehr hat so nun die Möglichkeit über die kostenlose App noch mehr Menschen, noch schneller zu erreichen.