Krefelder unterstützen Evakuierung in Düsseldorf

Düsseldorf/Krefeld. Bombenfund im Düsseldorfer Stadtteil Rath. Rund 8000 Menschen müssen ihre Häuser dafür verlassen. Für die Hilfsorganisationen einer Stadt ist dies kaum zu stemmen, in diesem Fall wurden deshalb zahlreiche Unterstützungseinheiten aus anderen Städten und Landkreisen angefordert. Ein Betreuungsplatz 500 NRW des Kreises Viersen und zahlreiche Patientransportzüge 10 NRW alarmiert. Auch die Stadt Krefeld unterstützt mit einem dieser Patiententransportzügen, Johanniter Unfall Hilfe, Deutsches Rotes Kreuz und Malteser Hilfsdienst sind in diesem Konzept eingebunden und seit einigen Stunden im Einsatz. Wir berichten nach.