Mehrere schwer Verletzte bei drei Verkehrsunfällen in Duisburg

Duisburg.
In Duisburg sind am Dienstag (30. Juni) bei drei Verkehrsunfällen drei Personen schwer und fünf leicht verletzt worden. Auf der Westfälischen Straße in Röttgersbach verlor gegen 12.20 Uhr ein Autofahrer (79) die Kontrolle über seinen Wagen und prallte gegen einen Baum. Der Mann und seine Beifahrerin (77) verletzten sich so schwer, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus kamen. Die beiden Duisburger mussten stationär bleiben. Das Fahrzeug, ein Ford Fiesta war stark beschädigt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

In Neudorf übersah eine Autofahrerin (48) beim Fahrstreifenwechsel einen in gleicher Richtung fahrenden Wagen. Die Duisburgerin war gegen 14.50 Uhr auf dem Sternbuschweg in Richtung Düsseldorfer Straße unterwegs. Als sie vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte, prallte sie gegen das Fahrzeug eines 44-jährigen Autofahrers. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sowohl die drei Insassen (60, 42 und 24 Jahre) des 44-Jährigen als auch die beiden Fahrer sind beim Zusammenstoß leicht verletzt worden. Der Sternbuschweg musste für die Unfallaufnahme in Richtung Düsseldorfer Straße gesperrt werden.

Um 17.50 Uhr ist eine Radfahrerin (52) an der Kreuzung Otto-Hahn-Straße/Buschhauser Straße in Neumühl angefahren und schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin (36) hatte zunächst am Stoppschild angehalten und war dann losgefahren. In der Kreuzungsmitte stieß sie mit der Radlerin zusammen. Die Frau stürzte und verletzte sich schwer. Die 52-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo sie stationär bleiben musste. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern noch an.