Neuer Partner für den Krefelder Rettungsdienst gesucht!

vlcsnap-2015-02-07-11h09m37s38(Rettungswagen der RW West auf Einsatzfahrt)

Im Sommer läuft der aktuelle Vertrag für den Rettungswagen der Rettungswache West und den dritten Rettungswagen der Hauptwache aus. Bis jetzt wurden diese zwei Fahrzeuge durch den Malteser Hilfsdienst gestellt. In der Neuvergabe für die beiden Rettungswagen (Wache West im 24 H Betrieb und Hauptwache MO-SA 08-20 Uhr) und einen weiteren Krankentransporter auf der Hauptwache welcher 10 Stunden am Tag besetzt sein soll, wird nicht nur auf das günstigste Angebot geschaut sondern auch darauf das im Falle eine Großschadenslage Sonderbedarf gestellt werden kann. Dies ist aktuell ebenfalls in Händen der Krefelder Hilfsorganisationen (z.B. : Schnelle Einsatzgruppe Rettungsdienst der Malteser).

DSCN7139( Teile der SEG Rettungsdienst die durch den MHD gestellt werden, zwei Rettungswagen und zwei Krankenwagen stehen für den Sonderbedarf bereit)

Die Anbieter wurden jetzt in einem Amtsblatt aufgefordert ein Angebot zu erstellen.

Letzte Ausschreibung dieser Art?

Nach EU Gesetz handelt es sich beim Rettungsdienst um eine hoheitliche Aufgabe. Dies bedeutet es bedarf theoretisch keiner Ausschreibung. In Deutschland wird dies noch anders gehandhabt da die Regelung noch in das Deutsche Recht aufgenommen werden muss.

Was hat sich in den letzten Jahren im Rettungsdienst getan?

In Deutschland gab es in den letzten Jahren einen größeren Umbruch im Rettungsdienst. Zu den bisherigen Hilfsorganisationen (DRK, MHD, ASB, JUH) gesellten sich immer mehr private Rettungsdienste wie Falck, die Falck-Promedica Unternehmensgruppe oder die Falck-G.A.R.D Unternehmensgruppe. Anzutreffen sind diese in NRW, Brandenburg, Hamburg und weiteren Bundesländern. Auch in Krefeld gab es bis vor wenigen Jahren ein privaten Rettungsdienst, die City-Ambulanz welcher aber die Betriebserlaubnis entzogen wurde.