#BNKReportage- Hülser Feuerwehr probt den Ernstfall

Krefeld-Hüls. Am Samstag den 27.02.2016 führte die Freiwillige Feuerwehr Krefeld Hüls eine Einsatzübung in einem Abrisshaus durch. Gegen 11:50 rückten die ersten Einsatzkräfte mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug an.
Die Lage, welche sich dem Gruppenführer bei der Erkundung bot, war folgenden:

In einem alten Mehrfamilienhaus kam es zu einem „Brand“. Die junge Mutter konnte sich noch ins freie retten, ihre drei Kinder befeanden sich noch im Haus auf verschiedenen Etagen, ebenso ein Handwerker welcher sich im hinteren
Keller des Hauses befand.

Der erste Angrifftrupp verschaffte sich nachdem er den Einsatzbefehl erhalten hatte umgehend einen Zugang in das Haus um die vermissten Kinder zu retten. Durch die starke Verrauchung herrschte im Gebäude „Nullsicht“. Die Rettung der
Kinder konnte zeitnah vollzogen werden, mittels einer Stekleiter konnten zwei der drei Kinder aus den oberen Geschossen gerettet werden, das dritte Kind welche sich im Erdgeschoss befand wurde zuerst von außen durch einen Feuerwehrmann
betreut und anschließend auch durch einen Trupp unter Atemschutz gerettet werden.

Ziel der Übung war es, die Einsatzkräfte auf neue Positionen einzusetzen, die sie aber im Rahmen ihrer Ausbildung besetzen könnten.

Redaktion: Leonhard Giesberts
Bilder: Samira Kilian