Verkehrsunfall aufgrund von missachtetem Rotlicht

Duisburg (ots)
Ein Autofahrer (18) übersah am Donnerstagmorgen (3. März) eine rote Ampel und prallte ungebremst gegen ein Fahrzeug. Der Fahranfänger war gegen 9.50 Uhr auf der Duisburger Straße in Richtung Norden gefahren. An der Kreuzung Schützenstraße wollte eine 59-jährige Autofahrerin die Straße in Richtung Harnackstraße überqueren. Beide Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten die Fahrzeuge knapp 20 Meter über die Kreuzung und die Airbags lösten aus. Sowohl der VW Polo als auch der Ford waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von 16.000 Euro. Mit einem Rettungswagen kam die 59-jährige Oberhausenerin ins Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Duisburger Straße, auch der Straßenbahnverkehr war beeinträchtigt. Gegen elf Uhr war die Unfallaufnahme beendet.