Wichtige Fakten für einen einbruchfreien Urlaub

Mit Beginn der Herbstferien packen viele die Koffer und starten in den Urlaub. Damit es bei der Rückkehr keine böse Überraschung gibt, rät die Duisburger Polizei:
Sichern Sie Ihre Wohnung oder Haus und lassen Sie Ihr Zuhause bewohnt aussehen, denn Einbrecher haben keine Ferien.

Aufmerksame Nachbarn sind ein wirksamer Einbruchsschutz. Täter sind oft tagsüber unterwegs. So drangen am Donnerstag (1. Oktober), im Duisburger Stadtgebiet ungebetene Gäste in der Zeit von 6.00 bis 15.30 Uhr in acht Wohnungen ein. Die Täter entkamen mit Schmuck und Bargeld. Auf der Wintgenstraße in Duissern hebelten sie in einem Mehrfamilienhaus gleich drei Wohnungstüren auf. In der Altstadt verhinderte eine aufmerksame Nachbarin einen weiteren Einbruch. Die Wohnung in der oberen Etage war bereits durchwühlt worden. Die Zeugin hörte die Diebinnen, als sie an der Tür des unmittelbaren Nachbarn hantierten. Die entdeckten Täterinnen flohen unerkannt. Beide sollen 1,60 m groß, 20 Jahre alt sein und lange dunkle Haare haben. Eine der Frauen trug einen dunkelblauen Anorak mit Fellkragen. Hinweise nimmt die Polizei unter 0203/2800 entgegen. Rufen Sie uns auch unter 110 an, wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen:

Einbrecher fallen viel schneller auf, wenn Nachbarn und Anwohner Augen und Ohren für Fremde oder andere Auffälligkeiten offen halten – Fahren Autos mit auswärtigen Kennzeichen (und Ihnen unbekannten Personen) mehrmals durch Ihre Straße? Vielleicht wird gerade ein lohnendes Einbruchsobjekt gesucht – Fremde klingeln am Haus oder mehreren Wohnungstüren, bewegen sich auf dem Nachbargrundstück ohne erkennbaren Grund? Möglicherweise wird gerade ausbaldowert, ob jemand zu Hause ist. – Sie hören Klirren von Glas, Geräusche aus dem Treppenhaus (Holz splittern)? Nicht nur Handwerker bohren, hämmern und hebeln. Es könnten auch Einbruchgeräusche sein – Weitere Tipps zum Einbruchsschutz:

- Verschließen Sie Ihre Haus- oder Wohnungstüren und Ihre Fenster auch bei kurzfristiger Abwesenheit 

- Nutzen Sie konsequent vorhandene technische Sicherungen. Ein nur zugezogenes Türschloss wird schnell  und lautlos überwunden! 

- Lassen Sie durch Personen Ihres Vertrauens  regelmäßig Haus oder Wohnung betreuen. 
Ihr Heim sollte belebt  aussehen (Rollläden bewegen, Briefkasten leeren, Mülltonnen nicht an  der Straße stehen lassen, Licht über Zeitschaltuhren steuern,  tagsüber ggf. ein Radio einschalten) 

- Deponieren Sie Schmuck,  Bargeld, Sparbücher u. a. wertvolle Gegenstände am besten in einem  Bankschließfach oder in einem geprüften, massiv verankerten  Wertbehältnis (Tresor, Wertschutzschrank)

oder

- Lassen Sie sich vom  Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz kostenlos  beraten. 
E-Mail: kkkpo.duisburg@polizei.nrw.de, 
Telefon: 0203/2804761 oder 4762

Quelle: Presseportal