Bombendrohung bei Duisburger Finanzdienstleister

Duisburg (ots)
Per Post kam heute eine Bombendrohung zu einem Finanzdienstleister auf dem Philosophenweg. Der Unbekannte drohte mit der Explosion einer bereits deponierten Bombe für den Fall, dass sich ein bestimmter Sachbearbeiter entschuldigt. Die Mitarbeiter hatten das Gebäude beim Eintreffen der Polizei bereits verlassen. Eine erste Durchsuchung verlief genauso negativ, wie eine zweite mit Unterstützung eines Sprengstoffspürhundes. Die Kripo hat die Ermittlungen zu dem unbekannten Briefeschreiber aufgenommen.