Dachstuhlbrand in der Innenstadt – 45 Kräfte im Einsatz

Krefeld (ots) – Heute früh um 04:06 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf dem Frankenring Ecke Dionysiusstraße in Krefeld alarmiert.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Dachgeschoss des viergeschossigen Wohnhauses bereits im Vollbrand. Der Bewohner der Dachgeschosswohnung war mit seinem Hund auf die Dachfläche geflüchtet und drohte in die Tiefe zu stürzen.

Die Feuerwehr setzte sofort mehrere Trupps zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ein. Der Bewohner auf der Dachfläche konnte mit einer Drehleiter und sein Hund mittels einem bereitgestellten Sprungpolster gerettet werden. Der Bewohner wurde aufgrund einer schweren Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Der Hund ist wohlauf.

Mitunter durch den Einsatz von zwei Drehleitern konnten die angrenzenden Gebäude vor dem Feuer geschützt werden. Insgesamt mussten 28 Personen in einem bereitgestellten Bus der SWK betreut werden.

Das gesamte Gebäude ist durch den Brand derzeit unbewohnbar. Ein Großteil der Bewohner konnte jedoch eigenständig privat untergebracht werden.

Im Einsatz sind beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die freiwillige Feuerwehr Fischeln sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Insgesamt sind somit 45 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz.

Die Einheiten der freiwilligen Feuerwehr aus Uerdingen und Gellep-Stratum sichern für die Dauer des Einsatzes den Grundschutz der Stadt Krefeld.

Die Nachlöscharbeiten werden noch bis in den Morgen andauern. Hierbei werden schwerpunktmäßig Glutnester im Bereich des Dachgeschosses gesucht und abgelöscht. Dazu wird auch eine Wärmebildkamera eingesetzt.

Die ursprünglich erforderliche Gesamtstärke an Einsatzkräften konnte in der Zwischenzeit bereits reduziert werden.