Dank couragierter Zeugen: Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest

Krefeld (ots) – Am Dienstag (25. Juli 2017) hat die Polizei einen 29-jährigen Krefelder festgenommen, der sich zuvor unbefugt Zutritt in den Keller eines Mehrfamilienhauses verschafft hatte. Couragierte Zeugen hatten den Mann beobachtet, die Polizei alarmiert und ihn bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten.

Um kurz vor 21 Uhr bemerkte ein 61 Jahre alter Mieter des Hauses an der Ritterstraße, wie ein Mann über einen Zaun kletterte und sich unbefugt Zutritt in die Kellerräume seines Hauses verschaffte. Der Bewohner sprach den mutmaßlichen Einbrecher im Keller an, woraufhin dieser versuchte, zu flüchten. Er lief dem Verdächtigen hinterher, stellte ihn noch auf dem Grundstück und alarmierte die Polizei. Gemeinsam mit einem 56-jährigen Mitbewohner hielt er den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Bei seiner vorläufigen Festnahme leistete der Krefelder (29 Jahre), der wegen Einbruchsdelikten mehrfach vorbestraft ist, erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten zudem Einbruchswerkzeug. In seiner Vernehmung erklärte der Tatverdächtige, er habe nur einen Ort zum Urinieren gesucht. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte. (428)

Quelle:Polizei Krefeld