Das THW Duisburg im Auftrag des Herrn

Duisburg. Draußen ist es schon seit Stunden dunkel, doch in der Jesus-Christus-Kirche brennt noch Licht. Auf dem Parkplatz steht ein Mannschafts- und ein Gerätekraftwagen des THW OV Duisburg. Wenn man von außen auf die gekachelte Backstein/Glas Fassade schaut sieht man bereits erste Kerzen flackern, noch ergeben sie ein wirres Bild.  Wir treffen den Pfarrer der Gemeinde, er erklärt uns warum die Höhenretter des THW an seiner Kirchenfassade hochklettern.

Seit zwölf Jahren rückt nun das THW jährlich zum Aufbau des Kerzenbildes an. Der Pfarrer der Gemeinde kam während eines Gemeindefestes, wo das THW Kistenklettern angeboten hat, auf die Idee. Seitdem kauft er jährlich knapp 100 Kerzen die bis zu fünf Tage lang brennen. Dabei wird die ausgezeichnete Architektur der Kirche genutzt. Vor die Glaselemente der Backsteinwand werden die Kerzen bis unter die Decke so angerichtet, dass diese das Bild eines Kreuzes und der Krippe ergeben. Eine Tradition die sowohl dem Pfarrer als auch dem Zugführer des 2. Technischen Zuges des THW Duisburg, Sven Wagner und der Höhenrettungsgruppe, zuzuschreiben ist. Kurz nachdem das Bild fertig war kamen bereits die ersten Gemeindemitglieder um sich da Bild von außen anzusehen.

Das fertige Kerzenbild

Wer sich ebenfalls das besinnliche Bild ansehen möchte, kann dies in den nächsten fünf Tagen an der Jesus-Christus-Kirche in Duisburg tun.

CvD: Leonhard Giesberts