Eine schwer verletzte Person bei Wohnungsbrand

Krefeld (ots) – Auf der Blücherstraße kam es gegen 13:57 Uhr zum einem Wohnungsbrand im 1. Obergeschoss eines Flügelanbaus in einem Mehrfamilienhaus. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte von der Straße zunächst kein Feuer erkannt werden. Erst nachdem sich Einsatzkräfte einen Zugang durch den Treppenraum des Hauses zum Hinterhof verschafft haben, wurde festgestellt, dass Rauchschwaden aus einem auf Kipp gestellten Fenster nach außen Drangen. Zur Brandbekämpfung wurde ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt. Der vorgehende Trupp rettete eine männliche Person, die dem Rettungsdienst mit einer schweren Rauchgasvergiftung übergeben wurde. Es befanden sich keine, seit dem 01.01.2017, vorgeschriebenen Rauchmelder in der Wohnung. Bei weiterer Kontrolle der Wohnung wurde eine Katze gerettet und dem Tiernotdienst aus Duisburg übergeben. Alle anderen anwesenden Bewohner des Objektes wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr aus ihrer Wohnung begleitet und vom Krefelder Rettungsdienst betreut. Im Einsatz befanden sich der Löschzug der Hauptfeuerwache, die Löschgruppe der Wache 2, sowie der Rettungsdienst.