Feuer in historischer Villa „Müncker“

Krefeld (ots) – Am Freitag, 16.02.2018, kam es zu einem Brandereignis in einer alten Villa auf der Hohenbudberger Straße, bei dem Sachschaden entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Gegen 19:00 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld ein starker Brandgeruch im Bereich der Hohenbudberger Straße gemeldet. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten vor Ort eine starke Rauchentwicklung aus einer ehemaligen Villa direkt am Rhein feststellen und bemerkten Feuerschein aus dem hin-teren Bereich des Hauses. Dort war es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand im Erdgeschoss des Hauses gekommen, der auf die darüber liegenden Geschosse überzugreifen drohte. Die sehr alte Gebäudestruktur mit Geschossdecken aus dünnen Holzlatten begünstigte dabei die Ausbreitungsgefahr. Die sofort eingeleiteten Brandbekämpfungsmaßnahmen mit mehreren Löschtrupps von unterschiedlichen Seiten zeigten schnell Wirkung und der Brand konnte auf den Bereich im Flur des Hauses und der direkt darüber liegenden Decke begrenzt werden. Die spezielle Deckenkonstruktion musste aufwändig kontrolliert werden, damit eventuelle Glutnester gefunden und endgültig abgelöscht werden konnten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Uerdingen. Die verwaisten Wachen der Berufsfeuerwehr wurden während des Einsatzes von weiteren Kräften der Freiwilligen Feuerwehr aus Traar, Oppum, Gellep-Stratum und Fischeln besetzt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Quelle: Feuerwehr Krefeld

Bilder/Video: Leonhard Giesberts