Fischeln: Verkehrsunfallflucht – Polizei stellt flüchtige Verursacherin

Krefeld (ots) – Am gestrigen Dienstag (15. August 2017) hat die Polizei eine Autofahrerin ermittelt, die zuvor einen Unfall auf der Grevenbroicher Straße verursacht und sich anschließend unerlaubt entfernt hatte.

Um 9:45 Uhr hörten zwei Zeugen von ihrem Balkon an der Grevenbroicher Straße einen lauten Knall und beobachteten anschließend, wie ein Auto zunächst an einem beschädigten geparkten Fahrzeug stehen blieb und dann wegfuhr. Die Zeugen merkten sich das Kennzeichen der flüchtigen Verursacherin und informierten die Polizei. Dadurch konnten Polizeibeamte die Autofahrerin auf der Kölner Straße kontrollieren und stellten fest, dass sie noch frische Unfallschäden an ihrem Auto hatte. Die Beamten stellten den Führerschein der 71-Jährigen sicher. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

Die Polizei appelliert: Wer einen Unfall verursacht, sollte sich bei der Polizei melden. Möglicherweise machen Sie sich sonst strafbar, denn das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Im Jahr 2016 hat die Polizei nahezu die Hälfte (45 Prozent) der Verkehrsunfallfluchten mit Sachschaden aufgeklärt. Das Risiko, als Straftäter ermittelt zu werden, ist in Krefeld hoch. (480)

Quelle:Polizei Krefeld