Großeinsatz der Rettungskräfte am Uerdinger Karnevalszug – vier Polizisten erleiden Knalltrauma

Krefeld (ots) – Der heutige Tulpensonntag (26. Februar 2017) verlief aus polizeilicher Sicht positiv.

Überwiegend friedlich feierten rund 60.000 Narren am Uerdinger Umzug. Das Polizeikonzept mit Präsenzstreifen, mobilen Wachen und einem verstärkten Personaleinsatz hat sich ausgezahlt. Bis 18:30 Uhr haben die Beamten insgesamt dreizehn Personen in Gewahrsam genommen, davon drei Frauen und zehn Männer; drei von ihnen wegen eines Angriffs auf zwei Jugendliche im Stadtpark, andere weil sie die Platzverweise der Beamten nicht befolgten. Eine Minderjährige kam in die Betreuungsstelle, weil sie zu viel Alkohol getrunken hatte.

Dreimal musste die Polizei einschreiten, weil Personen Pyrotechnik gezündet hatten. Dabei wurden vier Polizeibeamte leicht verletzt. Sie erlitten ein Knalltrauma, konnten ihren Dienst aber fortführen. (187)

Bilder: L. Hütt