Handy mit Falschgeld bezahlt – Polizei sucht Zeugen

Krefeld (ots) – Am Sonntagabend (19. März 2017) hat ein Mann Falschgeld in Umlauf gebracht, als er von einem Krefelder ein Smartphone kaufte, welches dieser im Internet angeboten hatte.

Zwischen 17:30 und 18 Uhr empfing der Krefelder den Käufer des Handys in seiner Wohnung an der Neukirchener Straße. Der Mann zahlte mit Bargeld, nahm das Smartphone an sich und verließ die Wohnung wieder. Als der Verkäufer das Geld bei der Bank einzahlen wollte, stellten sich die Fünfzig-Euro-Scheine als Falschgeld heraus. Der Mann soll etwa 1,80 Meter groß sein und einen Vollbart haben. Der Verkäufer beschrieb ihn als „Südländer“. Des Weiteren soll er mit einer Mütze und einer Jogginghose bekleidet gewesen sein. Er soll akzentfreies Deutsch gesprochen haben.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de . (263)