Kontrollen zur Verhinderung von Kinderunfällen

Krefeld (ots) – Am heutigen Freitag (19. Januar 2018) hat die Polizei Kontrollen im Bereich der Schule „Horkesgath“ durchgeführt und dabei zum Teil erhebliche Verstöße festgestellt.

In der Zeit von 11 und 12:30 Uhr haben Beamte des Verkehrsdienstes eine Kontrollstelle in der Nähe der Schule eingerichtet, um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen.

Besonders negativ fiel ihnen ein selbständiger Unternehmer mit seinem Kleintransporter auf. Er war nicht nur 21km/h zu schnell in der Tempo-30 Zone, sondern seit zwölf Jahre nicht mehr im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Während der Kontrolle machte er zudem falsche Angabe zu seiner Person, vergeblich, ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Insgesamt wurden zwölf Geschwindigkeitsverstöße und vier Verstöße gegen das Lkw-Durchfahrtsverbot sowie ein Verstoß wegen der Nutzung eines Handys am Steuer festgestellt. (49)

Quelle:Polizei Krefeld