Küchenbrand auf der Kölner Straße

Krefeld (ots) – Am Mittag des Tag der Deutschen Einheit kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Kölner Straße in Königshof. Die Bewohner waren nicht zuhause, niemand wurde verletzt.

Passanten bemerkten gegen 12:40 Uhr Brandrauch aus einem Fenster im Erdgeschoss und verständigten die Feuerwehr, die bereits kurze Zeit später an der Einsatzstelle eintraf. Sofort wurde die Brandbekämpfung mittels Löschrohr eingeleitet und es wurde vor der Brandwohnung ein Rauchschutzvorhang gesetzt. Der vorgehende Trupp durchsuchte die Brandwohnung, in der sich zum Glück niemand mehr befand. Das Feuer war schnell unter Kontrolle und die betroffenen Räumlichkeiten wurden mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Im Einsatz waren die Hauptfeuerwache der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Fischeln sowie der Rettungsdienst mit insgesamt 40 Personen. Der Einsatz war gegen 13:30 Uhr beendet. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr Krefeld setzt seit einigen Jahren mobile Rauchschutzvorhänge ein, welche erlauben, Türen zu verrauchten Räumen zu öffnen, ohne dass Rauch in andere Bereiche tritt. Auch bei diesem Küchenbrand konnte der vorgehende Trupp durch den Rauchschutzvorhang in die komplett verrauchte Wohnung gelangen und die Löschmaßnahmen einleiten, ohne das weitere Bereiche beeinträchtigt wurden.