Küchenbrand – Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Krefeld (ots)
Am 12.03.2016 um 17:24 Uhr kam es in einer Wohnung auf der Germaniastraße in Krefeld zu einem Wohnungsbrand. Bei der Zubereitung einer Mahlzeit auf dem Herd geriet ein Kochtopf in Brand, während sich die 66-jährige Bewohnerin in einer darüber liegenden Wohnung befand. Zeugen im Haus wurden durch den Rauchmelder auf den Brand aufmerksam. Eigene Löschversuche der 66-jährigen und des 84-jährigen Wohnungsinhaber waren nicht erfolgreich. Der Brand wurde durch die hinzugerufene Feuerwehr Krefeld gelöscht. Beide Wohnungsinhaber wurden leicht verletzt mit Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert und später wieder entlassen. Die Zeugen blieben unverletzt.

(208/Sch.)