BNK-PD// Am Dienstagnachmittag musste die Feuerwehr Krefeld zu einem Wohnungsbrand in die Krefelder Innenstadt ausrücken. Im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses stand ein Zimmer in Vollbrand. Bereits beim Eintreffen der ersten Kräfte war ein deutlicher Flammenschein in der Wohnung zu erkennen. Die Einsatzfahrzeuge kamen jedoch nicht bis an das Mehrfamilienhaus heran, da dieses sich in Mitten einer Baustelle befindet. Bei 38°C mussten die Einsatzkräfte zunächst erstmal lange Schlauchleitungen verlegen bevor es unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Wohnung ging. Bei Zimmerbränden können schnell Temperaturen von bis zu 600°C erreicht werden. “Wir lassen jetzt extra ein Fahrzeug mit frischen Klamotten und kalten Getränken kommen” – erklärt der Einsatzleiter wenig später. Immerhin, der Brand kann schnell unter Kontrolle gebracht werden. Verletzt wird glücklicherweise niemand. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de