Mann mit Schusswaffe beraubt

Krefeld (ots) – Am Sonntagmorgen (17. September 2017) ist ein Mann auf der Roßstraße unter Vorhalt einer Schusswaffe beraubt worden, er blieb unverletzt. Der Tatverdächtige flüchtete mit seiner Beute.

Gegen 00:55 Uhr trat ein 23-jähriger Mann zu Fuß den Nachhauseweg an. Zuvor hatte er Bargeld in einer Spielhalle auf der Marktstraße gewonnen. Als er sich auf der Roßstraße befand, griff ihn eine männliche Person von hinten an und forderte sowohl die Geldbörse als auch das Mobiltelefon. Schließlich hielt der Täter seinem Opfer eine Schusswaffe, vermutlich eine Pistole, an den Kopf und ließ erst von dem jungen Mann ab, als dieser ihm seine Geldbörse und sein Mobiltelefon aushändigte. Anschließend flüchtete der Räuber über die Lindenstraße in Richtung Prinz-Ferdinand-Straße. Der 23-Jährige wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

Der etwa 1,90 Meter große Täter war zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen „Bomberjacke“ sowie einer Jeanshose bekleidet. Zudem trug er eine Kapuze über dem Kopf. Er hat deutsch gesprochen.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de . (544)

Quelle:Polizei Krefeld