Krefeld (ots) – Die Polizei Krefeld hat eine Autofahrerin ermittelt, die bereits am 9. Januar 2018 einen Sachschaden verursacht und sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte.

Gegen 9 Uhr war die 79 Jahre alte Frau mit ihrem VW Golf auf dem Weeser Weg unterwegs. Beim Vorbeifahren hatte sie einen geparkten VW Tiguan touchiert und beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Unfall beobachtet und der Polizei gemeldet. Die Beamten ermittelten wegen Unfallflucht und konnten diese dank der guten Zeugenhinweise schnell klären.

Gestern wurde die Seniorin bei der Polizei zu dem Vorfall vernommen. Noch während der Vernehmung gab sie freiwillig ihren Führerschein ab.

Die Polizei appelliert: Wer einen Unfall verursacht, sollte sich bei der Polizei melden. Möglicherweise machen Sie sich sonst strafbar, denn das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Im Jahr 2016 hat die Polizei nahezu die Hälfte (45 Prozent) der Verkehrsunfallfluchten mit Sachschaden aufgeklärt. Das Risiko, als Straftäter ermittelt zu werden, ist in Krefeld hoch. (46)

Quelle:Polizei Krefeld

Von Newsdesk