Krefeld (ots) – In der Nacht zum heutigen Donnerstag (27. Juli 2017) hat die Polizei eine größere Personengruppe auf dem Platz der Wiedervereinigung kontrolliert und insgesamt 14 Platzverweise ausgesprochen. Ein 23 Jahre alter Mann wurde vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Beamte der Polizei Krefeld beobachteten am Mittwochabend (26. Juli 2017), gegen 22:45 Uhr, eine Personengruppe auf dem Platz der Wiedervereinigung. Dabei ergab sich für sie der Verdacht, dass dort mit Betäubungsmitteln gehandelt werde. Daraufhin kontrollierten die Beamten die Personalien der sich auf dem Platz befindlichen Männer. Dabei fanden sie unter anderem Cannabis, welches jedoch keiner Person auf dem Platz mehr zugeordnet werden konnte. Daher fertigten die Polizisten eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen Unbekannt an.

Ferner sprach die Polizei gegen 14 Männer einen Platzverweis aus. Einen 23-jährigen Ruhestörer nahmen die Beamten vorübergehend in Gewahrsam. Er hatte sich nicht nur der Personenkontrolle und dem Platzverweis widersetzt, sondern verhielt sich den Beamten gegenüber auch extrem aggressiv. Außerdem war er alkoholisiert. Die Beamten brachten ihn zur Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung in die Polizeiwache Süd, die er heute Morgen wieder verlassen durfte. (431)

Quelle:Polizei Krefeld

Von Newsdesk