Polizei kontrolliert rund um den Ostwall

Krefeld (ots) – 45 kontrollierte Fahrzeuge, 53 kontrollierte Personen, 47 Verwarngelder, ein sichergestelltes Auto sowie jeweils eine Anzeige wegen Alkohol und Drogen am Steuer: Das ist die Bilanz eines Sondereinsatzes im Rahmen des Präsenzkonzeptes Innenstadt, den die Polizei Krefeld in der Nacht zum heutigen Samstag (16. Dezember 2017) rund um den Ostwall durchgeführt hat.

Dabei nahmen die Beamten zwischen 20 Uhr am Freitagabend (15. Dezember 2017) und Samstagmorgen, 4 Uhr, vor allem getunte Autos unter die Lupe.

Ein Autofahrer durfte nicht weiterfahren, weil sein Fahrzeug gravierende Sicherheitsmängel aufwies. Die Polizei stellte das Auto sicher. Die Polizei stellte zudem zwei weitere Mängelberichte wegen zu sehr getunter Fahrzeuge aus.

Mehrmals fielen den Beamten zudem Autofahrer auf, die sich während der Fahrt mit dem Handy ablenkten. Auf insgesamt sechs von ihnen wartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Sie müssen 100 Euro zahlen und erhalten einen Punkt in Flensburg.

Einsätze wie diese werden auch in den kommenden Monaten im Rahmen des Präsenzkonzeptes Innenstadt von der Polizei Krefeld unangekündigt durchgeführt. (778)