Polizei sucht mit Hubschrauber nach Unfallfahrer

 

Krefeld (ots) – Die Polizei suchte am heutigen Vormittag (26. November 2017) mit einem Hubschrauber nach dem möglichen Verursacher eines Verkehrsunfalls an der Kreuzung Europaring/Werner-Voß-Straße.

Gegen 6:00 Uhr fuhr nach Zeugenaussagen der Fahrer eines Citroen auf dem Europaring stadtauswärts mit erheblich überhöhter Geschwindigkeit.

An der Kreuzung mit der Werner-Voß-Straße kam das Auto von der Straße ab und prallte gegen eine Laterne.

Ein Mann flüchtete zu Fuß vom Unfallort und wurde im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen angetroffen.

Der 22-Jährige gab in seiner Befragung an, dass er nicht alleine im Fahrzeug gewesen sei. Weitere Angaben machte er nicht.

Aufgrund der starken Deformierung des Unfallwagens konnten die Beamten nicht ausschließen, dass sich im Nahbereich um die Unfallstelle eine weitere verletzte Person in hilfloser Lage befindet.

Zur Absuche wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Eine weitere Person wurde nicht gefunden.

Dem am Unfallort angetroffenen 22-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er wurde bei dem Unfall nicht verletzt. (733)