Sturmtief Friederike: Über 200 Einsätze und Zugverkehr eingestellt.

Aufgrund des Sturmtiefs „Friederike“ welcher mit bis zu 115 Stundenkilometern über Teile von NRW wütet ist momentan in weiten Teilen von NRW der Zug- und Bahnverkehr komplett gestoppt.

Der Zugverkehr in NRW wurde weitestgehend lahmgelegt

Wie Die Deutsche Bahn in ihren Verkehrsmitteilungen berichtet wird der Zugverkehr in NRW bis auf weiteres komplett eingestellt. Auch andere Verkehrsunternehmen wie die SWK haben den Betrieb zumindest Teilweise niedergelegt.

Schon um 11:55 Uhr über 200 Einsätze

Die Feuerwehr Krefeld berichtet, dass es schon um 11:55 Uhr 211 Einsätze zu bekämpfen gab. Zahlreiche Bäume und andere Gegenstände werden von den unberechenbaren Windböen weggerissen. Allein in Krefeld sind Über 200 Einsatzkräfte der Feuerwehr und den anderen unterstützenden Hilfsorganisationen im Einsatz.

Fotos: B. Lieb