Verkehrsunfallflucht: Flüchtiges Auto hatte gestohlenes Kennzeichen

Krefeld (ots) – Am gestrigen Dienstag (29. August 2017) hat ein Autofahrer einen Unfall auf der Siemensstraße verursacht und sich anschließend unerlaubt entfernt.

Um 21:40 Uhr hielt ein 27-jähriger Autofahrer mit seinem Audi an einer roten Ampel an der Kreuzung Siemensstraße / Ritterstraße. Dort fuhr ihm ein roter Ford Fiesta auf. Zwei der vier Insassen stiegen aus und baten den 27-Jährigen, die Polizei nicht zu kontaktieren. Als er ihnen sagte, dass er die Polizei informieren werde, flüchteten die Männer mit ihrem Auto in Richtung Fütingsweg. Der Krefelder merkte sich das Kennzeichen der Flüchtigen und informierte die Polizei. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass das Kennzeichen als gestohlen gemeldet ist.

Der Fahrer des Fords ist circa 1,85 Meter groß, etwa 28 bis 30 Jahre alt und von schmaler Statur. Er hat helle Haare und trug ein weißes Tanktop. Insgesamt wird sein Erscheinungsbild als ungepflegt beschrieben. Die anderen drei Insassen waren dunkel gekleidet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Die Polizei appelliert: Wer einen Unfall verursacht, sollte sich bei der Polizei melden. Möglicherweise machen Sie sich sonst strafbar, denn das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Im Jahr 2016 hat die Polizei nahezu die Hälfte (45 Prozent) der Verkehrsunfallfluchten mit Sachschaden aufgeklärt. Das Risiko, als Straftäter ermittelt zu werden, ist in Krefeld hoch. (515)

Quelle:Polizei Krefeld