Zwei Frauen erlitten in einer Shisha Bar eine Kohlenmonoxidvergiftung

Krefeld (ots) – Erst am heutigen Tag wurde bekannt, dass eine 30-jährige und eine 28-jährige Krefelderin am Donnerstag (26. Oktober 2017) in einer Shisha Bar in Krefeld eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten hatten. Beide wurden einem Krankenhaus zugeführt und konnten mittlerweile wieder entlassen werden. Um weitere Gefahren ausschließen zu können, wurden am heutigen Tag die zwei in Frage kommenden Shisha Bars auf dem Ostwall durch Feuerwehr und Polizei aufgesucht. Die Feuerwehr teilte mit, dass bei den Messungen alle Werte im Toleranzbereich gelegen hätten. Da mit beiden Frauen bislang nicht gesprochen werden konnte ist nicht bekannt, ob es durch das Rauchen von Tabak zu den Vergiftungen gekommen war. (657)

Quelle:Polizei Krefeld