BNK-PD// “Notruf Feuerwehr und Rettungsdienst, wo genau ist der Notfallort” – Mit diesen Worten beginnt jedes Telefonat welches über die Notrufnummer 112 in der Leitstelle der Feuerwehr Krefeld aufläuft. Daraus resultieren jedes Jahr über 30.000 Einsätze für die Feuerwehr und den Rettungsdienst der Stadt Krefeld. Auf Anfrage unserer Redaktion hat die Feuerwehr Krefeld nun die Einsatzstatistik für das Jahr 2020 bekanntgegeben.

Im Bereich des Brandschutzes und der Hilfeleistung wurden insgesamt 2942  Einsätze (2019: 2765/ + 177) abgearbeitet. Davon waren insgesamt 1048 Brandeinsätze (2019: 956/ + 92) und 1894 Hilfeleistungen (2019: 1809/ + 85). Normalerweise wird im jeden Jahr ein Anstieg der Rettungsdiensteinsätze verzeichnet, doch im Jahr 2020 sank die Zahl. So mussten im vergangenen Jahr 31625 Einsätze (2019: 32924/ – 1299) abgearbeitet werden. Doch durch die Corona-Pandemie wurden viele Einsätze auch deutlich anstrengender. Einsätze unter Vollschutz und die vollständige Desinfektion der Fahrzeuge nach einem Covid-Transport belasteten die Mitarbeiter. Von den 31625 Einsätzen waren 19773 Rettungswageneinsätze (2019: 20453/ – 680), 5239 Notarzteinsätze (2019: 5491/ – 252) und 6613 Krankentransporte (2019: 6980/ – 367).

Für die insgesamt 34567 Einsätze stehen rund um die Uhr über 70 Einsatzkräfte zur Verfügung. Diese Rettungskräfte besetzen auf insgesamt zwei Berufsfeuerwehrwachen, zwei Notarztstandorten und 6 Rettungswachen zahlreiche Einsatzfahrzeuge. Dazu zählen insgesamt drei Hilfeleistungslöschfahrzeuge, zwei Drehleitern, mehrere Sonderfahrzeuge, zwei Führungsfahrzeuge, drei Notarztfahrzeuge, 11 Rettungswagen,  4 Krankentransportwagen und ein Sonder-Rettungswagen. Bei größeren Schadenslagen kann ebenfalls auf drei Löschzüge und drei Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr, mit über 200 Mitgliedern, sowie auf zahlreiche Einheiten des Sanitätsdienstes und des Katastrophenschutz zurückgegriffen werden.

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de