Krefeld (ots)

Die Feuerwehr Krefeld wurde heute um 13.33 zum Brand eines Ölofen auf dem Dreffdonk alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang schwarzer Rauch aus dem ersten Obergeschoss/Dachgeschoss. Das Feuer hatte sich auf Teile des Badezimmers ausgebreitet. Durch einen sofort eingeleiteten Löschangriff wurde eine Brandausbreitung auf den Dachstuhl sowie die nachbarliche Doppelhaushälfte verhindert. Der Bewohner konnte sich nach einem Löschversuch noch aus der Wohnung retten. Er wurde mit einer Rauchgasvergiftung zur Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Das gesamte Einfamilienhaus sowie das Nachbarhaus wurden durch die Feuerwehr kontrolliert. Die Berufsfeuerwehr wurde dabei von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oppum unterstützt. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Krefeld waren mit ca. 40 Einsatzkräften vor Ort. Gegen 15:52 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Feuerwehr Krefeld

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de