251 junge DLRG´ler beim Tag des Wasserretters in Duisburg

BNK-PD// Samstag Morgen, 10:00 Uhr. 251 motivierte junge Wasserretter der DLRG Nordrhein versammeln sich im großen Gemeinschaftszelt. Vor dem Zelt wartet man derweil noch auf den Duisburger Oberbürgermeister, der es sich nicht nimmt, persönlich die ehrenamtlichen beim Tag des Wasserretters 2019 am Duisburger Wolfssee zu begrüßen.

Diese Veranstaltung ist bundesweit einmalig und wird seit 12 Jahren von der DLRG Nordrhein ausgetragen. Bereits zum zweiten mal findet die Veranstaltung in Duisburg statt. Neben dem Duisburger Oberbürgermeister sind auch der Leiter der Feuerwehr Duisburg, der Leiter der Wasserschutzpolizei und zwei Landtagsabgeordnete anwesend. Bei der Eröffnungsrede macht die DLRG nochmals darauf aufmerksam, dass bereits in diesem Jahr über 50 Menschen in NRW ertrunken sind und deshalb der Erhalt von Schwimmbädern in den Kommunen unabdingbar.

Nach der Begrüßung machten sich die Gruppe auf den Weg zu den insgesamt 21 Stationen. Wer jetzt denkt, es würde nur um Wasserrettung gehen, hat weit gefehlt. Neben den Ausdauerübungen und Wasserrettungsübungen, mussten die Jugendlichen sich auch in der Erstversorgung von mehreren Verletzten, dem Aufbau eines Zeltes, dem richtigen Anbringen einer Trage zum Verletztentransport über einen Fluss und mehreren Gruppenübungen. Diese sollen nicht nur die Fertigkeiten der Teilnehmer, welche zum Teil schon mehrere Jahre an dem besonderen Event teilnehmen, sondern auch die Zusammenarbeit untereinander stärken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.