Jugendliche beraubt -Polizei fasst Tatverdächtigen

In der Nacht zum 1. Mai 2018 wurden drei junge Männer in Uerdingen am Röttgen beraubt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die drei Jugendlichen, 16, 17 und 17 Jahre alt, warteten auf den Bus, als sich um kurz nach Mitternacht zwei Männer an sie wandten und fragten, ob sie aus Uerdingen seien. Die nächste Frage war, ob sie Drogen dabei hätten. Als auch dies verneint worden war, zog einer der Männer ein Butterflymesser, der andere einen „Totschläger“. Sie forderten die drei auf, wertvolle Gegenstände und Bargeld herauszugeben. Nachdem sie das getan hatten, liefen die drei Jugendlichen weg.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben: 1) Männlich, 17 bis 22 Jahre alt, etwa 180 cm groß, blondes mittellanges Haar. Deutsche Erscheinung, Pickel im Gesicht, dünne Statur. Bekleidet mit einem roten Kapuzenpulli. 2) Männlich, 18 bis 22 Jahre alt, etwa 180 cm groß, dunkle Haare, Dreitagebart. Südländische Erscheinung. Bekleidet mit einem Kapuzenpulli und einer schwarzen Jacke, über der aufgezogenen Kapuze ein schwarzes Basecap.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die Angaben zum Tathergang und/oder zu den beiden Tatverdächtigen machen können oder in der Nacht Verdächtiges beobachtet haben, sich unter 02151 634-0 oder per E-Mail: hinweise.krefeld@polizei.nrw.de zu melden.

Update:

Inzwischen konnten Beamte der Polizei Krefeld einen 17 Jahre alten Jugendlichen festnehmen, der unter dringendem Tatverdacht steht, an dem Raub beteiligt gewesen zu sein.

Zeugen hatten den jungen Mann in den sozialen Netzwerken erkannt und der Polizei gemeldet. Der Krefelder wurde heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, dieser ordnete Untersuchungshaft an.