LKW mit Gefahrgut in Flammen – A57 gesperrt

BNK-PD// Die Krefelder Feuerwehr bekämpfte am Montag Nachmittag einen LKW Brand auf der A57. Das Brisante: Der LKW hatte 18 Tonnen leicht entzündliche Flüssigkeit geladen.

Der Krefelder A-Dienst, Jörg Holtmann, war gerade mit seinem Kommandowagen auf dem Weg nach Hause als er auf der A57 einen LKW Fahrer bei Löschversuchen am Motorraum seiner Zugmaschine beobachtete. Umgehend setzte er eine Meldung an die Leitstelle ab, welche daraufhin Einheiten der Hauptwache und der Löschgruppe Traar entsandte. Auch bei der Leitstelle in Wesel ging ein Notruf ein, jedoch mit der Ortsangabe Kreuz Moers. Dort wurden ebenfalls zwei Löschzüge und der Führungsdienst der Feuerwehr Moers entsandt.

Die Löschgruppe Traar traf als erstes an der Einsatzstelle ein. Mit ihrem Löschfahrzeug bauten sie umgehend einen ersten Löschangriff auf um den Gefahrgutcontainer zu schützen. Die Fahrbahn in Richtung Köln wurde währenddessen vollständig gesperrt. Auch die Feuerwehr Moers rückte durch zur Einsatzstelle und unterstützte mit Löschwasser.

Da die Zugmaschine vollkommen ausbrannte, liefen auch Betriebsmittel aus. Die Gullyschächte auf der Autobahn mussten daraufhin abgedichtet werden.

Die Bergungsarbeiten dauern an.

Diese Diashow benötigt JavaScript.