Pop-Up Fahrradweg auf der Sankt-Anton Straße

BNK-PD// Viele Autofahrer und Besucher der Krefelder Innenstadt staunten heute Vormittag nicht schlecht. Gegen 11 Uhr wurde durch  Aktivisten von „Fridays for Future“, auf der Sankt Anton Straße, ein Pop-up Fahrradweg errichtet. Mit Pylonen und Pflanzen wurde die eigentlich vierspurige Straße auf zwei Spuren verengt. Man wollte gemeinsam mit dem ADFC testen, wie sich der Verkehr bei dieser Verengung verhält und ob eine solche Maßnahme auch langfristig für eine Verlagerung von Auto auf Fahrrad ermöglicht.

Rund 220 Teilnehmer hatten sich für diesen einstündigen Test auf dem Westwall eingefunden. Darunter auch Funktionäre der Parteien. Die Polizei sicherte die ganze Demonstration mit sechs Farradstreifen, zwei Krädern und vier Streifenfahrzeugen ab.

In der einstündigen Aktion kam es immer wieder zu gefährlichen Begegnungen mit Kraftfahrzeugen. Aber auch die Radfahrer mussten ermahnt werden, da ein paar von ihnen, Menschen beim aussteigen aus der Straßenbahn gefährdet hatten. Im großen und ganzen ist man aber sowohl von Seiten der Veranstalter als auch von Seiten der Polizei zufrieden mit der Demo. Die Verkehrsbehinderung hielt sich in Grenzen. Kurze Rückstaus lösten sich schnell wieder auf.

Diese Diashow benötigt JavaScript.