Schwere Sturmfront trifft am Sonntag auf Deutschland

BNK-PD// Am morgigen Sonntag trifft das Sturmtief Sabine auf die Bundesrepublik. Ab Sonntagnachmittag erfasst das Sturmfeld eines Orkantiefs über der Nordsee Deutschland. Verbreitet werden STURMBÖEN und SCHWERE STURMBÖEN (Bft 9-10, bis 100 km/h) erwartet. In der Nacht zum Montag sind ORKANARTIGE BÖEN (Bft 11, um 110 km/h) und ORKANBÖEN (Bft 12, um 120 km/h) wahrscheinlich.

In den vergangen Tagen haben zahlreiche Kommunen bereits erste Vorbereitungen getroffen. So steht den Eltern in Krefeld frei, ob sie am Montag, ihre Kinder in die Schule schicken. In anderen Kommunen steht bereits fest, dass die Schulen geschlossen bleiben. Auch die Stadt Krefeld behält sich diese Entscheidung vor.

Auch für die Hilfskräfte bedeutet eine solche Vorwarnung Arbeit.

Wir müssen natürlich die Wetterprognosen noch im Auge behalten. Wenn es so kommt werden wir, wie immer, die Freiwilligen Feuerwehren rechtzeitig alarmieren, damit sie an den Gerätehäusern bereit stehen. – Kai Günther, stv. Leiter der Feuerwehr Krefeld

Bereits in den vergangenen Jahren konnte die Krefelder Feuerwehr auf eine schlagkräftige Freiwillige Feuerwehr zählen. Auch das THW und andere Hilfsorganisationen werden bei Bedarf in die Einsätze eingebunden.

Am Montag wird bundesweit mit einem Verkehrschaos gerechnet. Die Deutsche Bahn rechnet mit massiven Behinderungen im Nah- und Fernverkehr. Pendler sollten sich auf deutlich längere Fahrtzeiten einstellen.