Sturmtief Sabine – erste Einsätze für die Feuerwehr Krefeld

BNK-PD// Die ersten Böen erreichen auch das niederrheinische Krefeld. Am Erdbeerfeld in Traar hat es eine Strohfigur umgehauen. Gegen 17 Uhr werden diese dann auch mit Geschwindigkeiten von bis zu 115 KmH auf uns treffen.

Bei der Krefelder Feuerwehr laufen derweil die letzten Vorbereitungen. Ein Sprecher der Feuerwehr erklärt auf Nachfrage, dass die Freiwilligen Feuerwehren um 14 Uhr in die Lage instruiert werden. Im Anschluss bekommen diese dann weitere „Unwetterkisten“ für die Aufrüstung der Mannschaftstransportwagen. Ab 16 Uhr sollen dann neben allen Gerätehäusern auch das DRK und THW alarmiert sein.

Die Betriebsfeuerwehren der Deutschen Bahn und von Siemens haben ebenfalls ihre Unterstützung zugesichert. Gerade durch die Unterstützung der Bahnfeuerwehr entstehen große Vorteile, falls Bäume auf Gleise stürzen, da die Kameraden eigenständig die Oberleitung erden dürfen.

Die ersten beiden Einsätze für die Feuerwehr konnten bereits durch diensthabende Berufsfeuerwehrleute abgearbeitet werden. Einmal drohten Teile herunter zu stürzen und bei dem anderen Einsatz flog ein Bauzaun umher.