Strohballenbrand in Oppum – Landwirt sieht vermeintlichen Täter noch flüchten

BNK-PD// Feuerwehreinsatz in Krefeld-Oppum. In der Nähe der Hauptstraße brennen derzeit rund 50 Strohballen einer Strohmiete. Die Feuerwehr ist mit Einheiten der Feuerwache 1 und der Löschgruppe Oppum vor Ort im Einsatz. Der Landwirt hatte zuvor noch eine Person von der Strohmiete weglaufen sehen.

Gegen 20:30 meldet die Frau von Landwirt Peter Schmidt den Brand bei der Feuerwehr Krefeld. Von ihrem Haus aus konnte der Landwirt die Rauchentwicklung auf dem Feld sehen, erzählt er uns. Er sah noch eine Person die sich schnell von der Strohmiete entfernte. Er selbst schnappte sich einen Traktor und fuhr sofort auf den Feldweg. Drei Strohmieten sind hier, eingebettet von Kornfeldern, gelagert. Mit seinem Trecker häufte er Erde auf um eine Ausbreitung des Brandes zu verlangsamen. Die Feuerwehr Krefeld rückte währenddessen mit dem Löschzug der Hauptfeuerwache, dem Großtanklöschfahrzeug und der Löschgruppe Oppum an.

Umgehend wurden erste Rohre vorgenommen um die Kornfelder zu schützen. Da die nächste Wasserentnahmestelle rund 650 Meter entfernt war, überbrückte das Großtanklöschfahrzeug, bis zur Fertigstellung der Wasserversorgung.

Die Wasserversorgung baute währenddessen die Besatzung des Löschgruppenfahrzeug-Katastrophenschutz auf, welches für die Wasserförderung extra ausgerüstet ist. Mit der Tragkraftspritze wurde ein Löschbrunnen auf der Hauptstraße angezapft. Mit dem Löschfahrzeug  und einem Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr wurde denn die Schlauchleitung verlegt.

Um nicht zu viel Wasser auf einmal abzugeben, entschied man sich im Einsatzverlauf, für den Einsatz von D-Rohren. Diese haben eine kleinere Durchflussmenge und sind besonders bei Flächenbränden ein bewährtes Mittel zur Brandbekämpfung. Die Löscharbeiten werden sich bis in die Nacht erstrecken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.