NonstopNews-Zentrale// Dramatische Minuten in den frühen Morgenstunden in einem dreistöckigen Wohn- und Geschäftshaus im Stadtteil Dießem, nur wenige hundert Meter von der Hauptfeuer- und Rettungswache entfernt. Aus der Pizzeria im Erdgeschoss schlagen die Flammen hoch bis in die oberen Etagen, eine massive Rauchentwicklung versperrt die Fluchtwege. Zahlreiche Notrufe erreiche die Rettungsleitstelle in Krefeld, die sofort 50 Retter alarmiert. Nur wenige Augenblicke später sind die ersten Einsatzkräfte vor Ort und beginnen umgehend die eingeschlossenen Bewohner mit Fluchthauben aus dem Haus zu evakuieren. Parallel zur Menschenrettung wird ein massiver Löschangriff von außen gestartet, der schon nach kurzer Zeit Wirkung zeigt. Auch die Drehleiter wird in Stellung gebracht, was aufgrund der Oberleitung der Straßenbahn nur sehr vorsichtig geschehen kann. Vier Personen rettet die Feuerwehr und übergibt diese an den Rettungsdienst, glücklicherweise alle unverletzt. Nach gut einer Stunde kann “Feuer aus” gemeldet werden. Die Pizzeria ist komplett ausgebrannt und auch die oberen Etagen mit den Wohnungen wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Wie der verheerende Brand ausbrechen konnte und warum sich das Feuer so schnell ausgebreitet hat, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de