BNK-PD// In der Nacht zu Mittwoch kam es in Tönisvorst (Kreis Viersen) zu einer Geldautomatensprengung bei der ein erheblicher Sachschaden entstand und die Täter samt Beute unerkannt flüchten konnten.

Gegen 2:40 Uhr ging bei der Polizei in Viersen ein Einbruchsalarm für den Realmarkt in Tönisvorst ein. Gegen 2:46 Uhr löste dann die Brandmeldeanlage des Einkaufzentrum aus.

Die schnell ausgerückten Einsatzkräfte stellten sich auf ein mögliches Brandereignis durch die ausgelöste Brandmeldeanlage ein. Durch eine umfangreiche Erkundung vor Ort stellte sich jedoch ein völlig anderes Lagebild dar. Schnell war klar, dass die Brandmeldeanlage durch einen gesprengten Geldautomaten ausgelöst wurde.

Die Täter konnten eine noch nicht definierte Menge Bargeld erbeuten und unerkannt flüchten.

Bericht: BNK-Pressedienst

Bild: Polizei Viersen

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de