Wohnungsbrand – Passanten bemerken Rauchmelder

An diesem Freitag hat sich mal wieder gezeigt wie wichtig Rauchmelder sind, als am frühen Nachmittag Passanten am Nordwall einen Rauchwarnmelder in einem Mehrfamilienhaus wahrnehmen. Sofort wird die Polizei verständigt, welche den Einsatz dann an die Feuerwehr weiter leitet. Zu diesem Zeitpunkt ist bereits ein Brandgeruch zu vernehmen.

Paralleleinsatz ruft Freiwillige auf den Plan

Da die Berufsfeuerwehr kurz zuvor mit beiden Feuerwachen zu einem anderen Einsatz alarmiert wurde, wird der Löschzug Hüls und die Löschgruppe Traar gemeinsam mit einem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr zu dem Wohnungsbrand alarmiert.

Ersteintreffende Kräfte der Löschgruppe Traar verschaffen sich schnell einen Zugang in die betroffene Wohnung und entdecken brennenden Unrat. Dieser kann zum Glück schnell gelöscht werden. Der Löschzug Hüls , welcher ebenfalls alarmiert war, stellt weitere Einsatzkräfte unter Atemschutz.

Das Mehrfamilienhaus musste mit einem Hochdrucklüfter belüftet werden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Ohne die Passanten, welche das Piepen des Heimrauchmelders wahrgenommen haben, hätte in die diesem Fall noch deutlich mehr passieren können.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bericht: Leonhard Giesberts  Bilder: Alexander Forstreuter  Quelle: Feuerwehr/ Polizei Krefeld