Erdungskabel reißt von Hochspannungsmast

BNK-PD// Die Feuerwehr Krefeld wurde am heutigen Mittag gemeinsam mit der Wasserschutzpolizei nach Gellep-Stratum alarmiert. Im Rheinvorland auf Duisburger Seite kam es am Vormittag zu einem Blitzeinschlag weshalb auf Krefelder Seite ein Erdungskabel an einem Hochspannungsmast riss. Das Kabel fiel in den Rhein. Die Wasserschutzpolizei sperrte den Rhein in diesem Abschnitt für die Binnenschifffahrt. Ein Teil des Mastes wurde durch den Betreiber Stromlos geschaltet. Ausfälle in der Stromversorgung gab es dadurch nicht. Zwar standen umgehend Reperaturtrupps bereit, konnten aufgrund der enormen Winde in bis zu 70 Meter Höhe aber nicht mit den Arbeiten beginnen. Mit einem Arbeitsschiff wurde das Erdungskabel gesichert. Die Schifffahrt läuft wieder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.