Kraftstoffmangel in NRW – Auch Rettungskräfte sind betroffen

BNK-PD// Die Trockenperiode hält an. Temperaturen von fast 20° Grad im November. So langsam machen sich drastische Folgen bemerkbar. Die Talsperren führen deutlich weniger Wasser. Manche von Ihnen können noch rund 55 Tage Wasser in die Trinkwasserquellen einleiten bis sie an einer kritischen Grenze angelangen. Der Regen sorgt meist nur kurzfristig für Entspannung.

Auch der Sprit wird knapp und dort wo es noch welchen gibt muss man hohe Preise in Kauf nehmen. Grund dafür sei das anhaltende Niedrigwasser in Rhein, Main und Donau, sagte Rabl. „Zudem sorgt der Ausfall von Raffinerien in Ingolstadt und Berlin für ein knapperes Angebot.“ Denn in Deutschland gebe es nur eine Handvoll Raffinerien.

Die großen Tankschiffe, welche die Raffenerien mit Nachschub versorgen, können bei dem Niedrigwasser nur mit 1/5 der Normalbeladung fahren. Daher können die großen Tanks nicht gefüllt werden.

Rettungskräfte auch betroffen

In Wuppertal war es bereits soweit, dass die Vertragstankstelle der Feuerwehr keinen Kraftstoff mehr hatte. Hier musste die Leitstelle kurzfristig für Ersatz sorgen, damit die Notfallversorgung im Stadtgebiet gewährleistet bleibt.

Krefelder dank Neubau autark

In Krefeld sieht die Situation nach dem Neubau der Feuerwache zum Glück entspannter aus. Früher hatte die Stadt einen Vertrag mit einer Tankstelle auf der Obergath, heute gibt es auf dem Gelände der Hauptwache eine eigene Tankstelle, welche die Einsatzfahrzeuge jederzeit anfahren können.

„Wir erwarten aufgrund unserer eigenen Tankstelle derzeit keine Probleme.
Der Tank ist gut gefüllt und so müssen wir weder den Übungsdienst aktuell
reduzieren, noch andere Maßnahmen ergreifen.“

So der Feuerwehrsprecher Christoph Manten auf eine Anfrage des „Blaulicht-News Krefeld Pressedienst“. Weiter erzählt er uns, dass der Tank ein Fassungsvermögen von rund 30.000 Liter Kraftstoff hat. In weiser Voraussicht hat die Feuerwehr Krefeld ebenfalls  schon Nachschub bestellt.

Bericht: Leonhard Giesberts // BNK-Pressedienst

Bilder: Leonhard Giesberts

Quelle: Recherche BNK-Pressedienst// tagesschau.de // wdr.de