Prüfung bei der Rettungshundestaffel Krefeld

BNK-PD// Am Wochenende hat die  Rettungshundestaffel Wupper-Ennepe-Ruhr e.V. zur Flächenprüfung gemäß der DRV Richtlinien geladen.
Nach einer theoretischen Prüfung, dem Verweistest und der Unterordnung passierte folgendes:

Ein Heißluftballon war am Freitag abgestürzt. Die Löscharbeiten waren abgeschlossen. Erschwerend kam hinzu, dass die Unglücksstelle nicht betreten werden durfte und niemand wusste wie viele Menschen betroffen waren.
Ein anspruchsvolles Gelände, mit einer Größe von 50.000 m2, musste von den Prüflingen nach den vermissten Personen abgesucht werden. Von den 6 angetreten Teams konnten vier diese Aufgabe erfolgreich meistern.

Wir gratulieren von Herzen Ulrike A. mit ihrem Hovawart Einstein.

Die Rettungshundestaffel Krefeld hat somit ein neues geprüftes Team in den Reihen.

Auch die  Mantrailer waren  fleißig. Silke U. hat mit ihrem Bloodhound ,“Tante Cäthe“, die Vorprüfung im Westerwald bestanden.

Quelle: Rettungshundestaffel Krefeld // BNK-Pressedienst