BNK-PD// Montag Morgen 8:40 Uhr. Das Ordnungsamt bezieht Stellung vor einem Kosmetikstudio in der Krefelder Innenstadt. Der Besitzer des Kosmetikstudios, Mecit U., hatte Anfang Januar eine Initiative ins Leben gerufen namens: “Wir machen auf”. Er forderte den Einzelhandel auf, die Läden am 11.01.2021 zu öffnen. Am Sonntag dann die Kehrtwende. Über seinen Infokanal auf Telegram, immerhin hat dieser rund 60.000 Follower, gab er bekannt doch nicht zu öffnen und stattdessen nur auf den Einzelhandel aufmerksam zu machen. Zusätzlich zu dieser Aktion hat er einen Brandbrief an die Verwaltung, die Landes- und Bundesregierung geschrieben. Er fordert darin mehr Unterstützung für den Einzelhandel. Sollte diese nicht im Laufe der Woche kommen würde er dann am kommenden Montag definitiv seinen Laden öffnen.

Sollte er seinen Laden doch öffnen drohen ihm bis zu 2,500€ Euro Strafe erklärt der Sprecher der Stadt, Sebastian Peters.

Die Aktion “Wir machen auf” ist vor allem in Querdenker-Kreisen äußerst beliebt und erfreut sich dort größter Unterstützung. Mecit U. distanziert sich offiziell von der Szene. Am 31.08.2020 konnte Blaulicht-News Krefeld jedoch Mecit U. auf einer Demo der Krefelder Querdenken-Bewegung filmen. Dort verbreitete er  krude Verschwörungstheorien.

Archivbild 31.08.2020

Im aktuellen Interview mit unserer Redaktion antwortet er auf die Frage: Wie sehen Sie die Unterstützung durch die Querdenker?

Mecit U.: (sinngemäß) Wir brauchen jede Unterstützung von allen. Das einzige was wir nicht wollen ist die Unterstützung von Rechten.

Ob Mecit U. seinen Laden kommende Woche wirklich öffnet bleibt abzuwarten.

Von Leonhard Giesberts - CvD

Kontakt: bnk-redaktionsleiter.kr@gmx.de